skip to content
 
   

 

Alliage Quintett
amarcord
Breuninger, Sebastian Violine
Calmus Ensemble
Cho, Yun-Jin Violine
Giger, Christian Violoncello
Hecker, Marie-Elisabeth Violoncello
Heins, Karsten Kontrabass
Helmchen, Martin Klavier
Kobayashi, Yuka Klavier
Lautten Compagney
Leipziger Oratorienchor
Meyer, Sabine Klarinette
Pank, Siegfried Violoncello
Pfister, Daniel Violoncello
Wedel, Alice Viola
Weise, Birgit Viola
Weithaas, Antje Violine
Zolotova, Elizaveta Viola
  Siegfried Pank

Als Schüler gehörte Siegfried Pank nach musikalisch anregenden Jahren in der Landesschule Pforta dem Thomanerchor unter Günther Ramin an. Nach seinem Violoncello - Studium von 1954 bis 1959 an der Musikhochschule Leipzig bei Prof. A. Eichhorn musizierte er von 1962 bis 1980 als Cellist im Gewandhausorchester zu Leipzig. 1980 begann seine Lehrtätigkeit an der Leipziger Musikhochschule, an der er 1988 zum Professor für Violoncello, Viola da gamba und Methodik ernannt wurde. Die Gründung der Studienrichtung Alte Musik 1990 ist sein Verdienst. Seine Konzerttätigkeit als Solist und Mitglied zahlreicher Ensembles führte ihn durch Europa, Israel, die USA und Japan. Eine ganze Reihe von solistischen wie auch kammermusikalischen CD - Einspielungen, Aufsätze und Studien zur historischen Aufführungspraxis, Spezialseminare sowie Meisterkurse für die Musik des 17./18. Jahrhunderts zeugen von seiner intensiven Auseinandersetzung mit diesem Metier. So wurde er auch als Juror zu nationalen ( Deutscher Musikrat ) wie internationalen Wettbewerben (J. S. Bach - Wettbewerb Leipzig, Bach - Abel - Wettbewerb in Köthen und Telemann - Wettbewerb in Magdeburg) berufen.

zur Webseite von Siegfried Pank